Cadolzburger Felsenkeller

Wenn im Juli das traditionelle Milchhausfest im Cadolzburger Burggraben stattfindet, ahnen die wenigsten Festbesucher, dass sich hinter den Toren des Felsenkellers, in dem die Banderbacher Verwerfung ihre Biervorräte kühlt, sich ein ca. 120m langer Felsengang versteckt. Vor 200 Jahren erstmals urkundlich erwähnt, diente der in Sandstein gehauene Felsenkeller als Bier und Eislager für die ortsansässigen Brauereien. Während des 2.Weltkriegs suchten die Cadolzburger darin Schutz vor den Bombenangriffen auf Nürnberg.

Zum Tag des offenen Denkmals öffnete der Felsenkeller seine verschlossenen Türen, die Marktgemeinde Cadolzburg plant, den Keller für Führungen zu sanieren und der Öffentlichkeit wieder zugänglich machen. Ein Stück Heimatgeschichte wird lebendig.

error: